Schmutzige Wäsche und ein Feigenblatt

Ich glaube, ich hab grad den ersten wirklichen Vorteil meiner Menge an Kleidung vom Kleiderschweden und sonstigen Anbietern herausgefunden – und jetzt nicht lachen bitte: Ich muss extrem selten waschen. Seit ich mit 19 von zuhause aus und in unmittelbare Nähe zur Mariahilferstraße zog, führte ich die Politik „Alles schmutzig? Nachkaufen“ ein. Statt Sockenwaschen gabs einen neuen Fünferpack um sieben Euro. Selbiges bei Unterhosen. Und ganz ehrlich? Diese Verhaltensweise hat erst kurz vor Beginn des Boykotts geendet. Erstens, weil ich die Socken dann einfach meinem Freund aus der Lade mops(t)e, zweitens, weil ich auch ohne Nachkauf locker durch geschätzte sechs Wochen komme.

Ja, ich weiß, aus mir sprudelts grad gewaltig opportunistisch heraus (und ja, ich weiß, dass mich die Tatsache des wenig Waschens fußabdrucktechnisch nicht wirklich rausreisst), aber andererseits ist das grad ein guter Moment, um diese gruselige Kampagne nochmal vorzustellen (gruselig aufgrund der Tatsachen, nicht aufgrund der Kampagne selbst): Schmutzige Wäsche von Greenpeace. Da kann man sowohl über die komplette Vergiftung chinesischer Flüsse durch die Textilindustrie lesen, als auch mehr darüber erfahren, welche doch ziemlich bedenklichen Chemikalien beim ersten Waschen in unseren Waschmaschinen in unseren Abwässern landen.

Ganz ehrlich, ich hab mir nicht alles durchgelesen – schon bei den Zusammenfassungen wurde mir schlecht. Ich hab in letzter Zeit irgendwie Schiss, dass doch nur noch das Feigenblatt übrigbleibt, und da fehlt mir dann doch die Figur dazu.

Ps:  Martin meldet, dass beide Links nicht gehen. Ich kann Sie derzeit nicht korrigieren, da unterwegs und nur per Handy im Netz, aber geht doch einfach auf die Homepage von Greenpeace Österreich und sucht dort nach „schmutzige waesche“.  Sorry für die Umstände!  Schönen Feiertag!

Getaggt mit , ,

3 Gedanken zu „Schmutzige Wäsche und ein Feigenblatt

    • nunette sagt:

      Oh verdammt, ich bin unterwegs, kann nicht korrigieren… Am besten auf die Greenpeace Homepage gehen und dort „schmutzige waesche“ suchen.

  1. Evi sagt:

    Also bei mir funktionierts, echt erschreckend was ich alles anziehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: