Der geringelte Liebste

Der Liebste  ist zwar jetzt nicht unbedingt ein Modemuffel, aber einmal im Jahr einkaufen, neue Grundausstattung mit Jeans und T-Shirts bei Bedarf und feddisch – so läufts bei ihm. Noch trau ich mich nicht so wirklich, ihn einzukleiden. Erstens, weils mich einfach nix angeht, zweitens, weil er eh selbst zahlen müsst und daher ihm die Wahl doch wohl wirklich überlassen werden sollte….da kenn ich nix, da bin ich so richtig gönnerhaft 🙂 🙂  Im Großen und Ganzen mag ich seinen Stil ja auch (groooooooooooße Ausnahme: Diese fürchterliche graue, seltsam geschnittene Jeans. Aber ich bin chancenlos, er liebt sie – schon länger, als er mich liebt.  Sie hat also ältere Rechte.). Was er allerdings nicht so will, ich an Männern aber ganz toll finde, sind Streifenshirts.

Ob ich ihm dieses hier einreden kann? Ist aus GOTS-zertifizierter Baumwolle und überhaupt….gut. Bastle derzeit an einigen Sachen rund um die WearFair herum und bin über dieses Label gestolpert.

Ich wage zu befürchten: Nein. Ich lieb den Liebsten trotzdem. Wenns sein muss, auch mit grauer Jeans….

Na dann: Liebe Männer, tragt mehr Streifenshirts! Optimalerweise aus fairer Produktion….

Getaggt mit , , ,

6 Gedanken zu „Der geringelte Liebste

  1. Sammy sagt:

    Vielleicht kann das Christkind ja mal so ein Teil unter den Baum legen…
    Denn wenn es schon mal im Kasten liegt, ist der Weg bis zum Anziehen nicht mehr so lang…

  2. Ena sagt:

    Dann könnt ich meinen vielleicht auch endlich von Streifen überzeugen! Ich warte schon lange auf die Gelegenheit! 🙂
    Zum Thema einkleiden hat sich bei uns herausgestellt, dass mein Liebster dankbar die Kleidung, die ich ihm kaufe (von seinem Geld, sowieso), entgegennimmt und trägt. Er erspart sich dadurch den Gang ins Geschäft und ich bemühe mich auch immer seinen Geschmack zu treffen. Wenn ab und zu ein Teil dabei ist, das eher mir als ihm gefällt, wird es allgemein trotzdem getragen. Zu bunt darf es dabei aber leider nicht werden. 😉

    • nunette sagt:

      ich denk mir halt, so grundsätzlich ist es seine eigene aufgabe, dafür zu sorgen, so auszusehen, wie er aussehen will (ich baue da auf das kleine bißchen eitelkeit, das jedem innewohnt). so hin und wieder ein schubs in die mir gefallende richtung hat sich bisher immer nur als nicht allzu nachhaltig erwiesen… aber immerhin. er HAT ein ringelshirt in kurzarm. er hats allerdings auch erst zweimal angehabt. 🙂 aber grundsätzlich: ich lieb ihn ja wirklich so, wie er ist. wieso sollt ich ihm dann reinreden. nur die graue hose. ich sags dir. pfuh.

  3. xarpo1984 sagt:

    So eine ‚graue Hose‘ hat wohl jeder Liebste! Bei meinem ist es ebenfalls eine Hose – in beige… *schüttel* Aber wir lieben die Liebsten und so müssen wir die Hosen leider ertragen…

    Mein Liebster trägt fast ausschließlich Hemden, da brauche ich mit dem Ringelshirt gar nicht kommen. Würde er auch nicht anziehen. Er ist da wirklich der Eitle, der nur trägt und annimmt, was er wirklich mag. Würde ich etwas kaufen, was er nicht leiden kann, würde er mir das sagen und auch dazu stehen es nicht anzuziehen…

    Viel Erfolg bei der Shirt-Überzeugungsarbeit! 🙂

  4. Sammy sagt:

    Aber sind wir mal ehrlich: haben wir nicht auch „graue Hosen“ (oder halt rosa T-shirts, gelbe Pullis oder was auch immer 🙂 ) die zwar wir Damen über alles lieben, die aber unsere Herrn am liebsten als Putzfetzen für ihre Autos verwenden würden 😀

    • nunette sagt:

      das problem: der liebste mag genau die sachen nicht an mir, die ich wirklich liebe. aber da hat er pech. er hat übrigens heute, als obs trotz wäre, die graue jeans angezogen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: