Mütterliche Schiunterwäsche

Was das Ausmisten sonst noch so bringt: Ein unglaublich schlechtes Gewissen. Es gibt so Teile in meinem Kleiderschrank, da höre ich meine Mutter förmlich neben mir stehen und sagen: „Was, das willst du weggeben? Das ist aber echt noch in Ordnung!“ oder „Den Rock hat dir extra die Schneiderin genäht, damals, als du 13 warst!“ oder „Geschenkt hab ich dir die Schiunterwäsche, und nie hast sie angehabt!“

Schiunterwäsche, ernsthaft?! In meiner gesamten Familie bis hin zur entfernten Urstrumpftante bin ich bekannt als die, die sich als Kind wie ein kleiner Berserker gegen das Schifahren gesträubt hat. Die in Schikurse gesteckt wurde und dort vier Stunden durchweinte. Die Panikanfälle bekam, sobald man sie in Schischuhe steckte. Keine schönen Erinnerungen, und meine Lust aufs Schifahren ist auch in den vergangenen 25 nicht gewachsen. Mein einziger Kontakt mit Schiern findet auf meinem Sofa statt, wenn ich bei der Abfahrt traditionell den Norwegern (hach, Lasse forever..) und mein Vater den Österreichern die Daumen hält und wir beim Starthaus schon wetten, wo es den Läufer streuen wird.

Aber nein, die Schiunterwäsche, die grundelt seit einer zweistelligen Anzahl an Jahren in meinem Kasten herum. Hellblau und weiß, fürchterlich. Und bei keiner einzigen Ausmistaktion in den vergangenen Jahren habe ich es übers Herz gebracht, mich von ihr zu trennen, immer war die mütterliche Stimme im Kopf einfach zu vorwurfsvoll.

Diese Stimme ist aber regelmäßig auch sehr praktisch, Ausmisten fällt mir schwer, die Mama ist die perfekte Ausrede… Aber die Schiunterwäsche, die kommt jetzt weg, Schlussausende. Nur der Rock, der mir mit 13 geschneidert wurde, der wird wohl nochmal in einer „kann ich noch nicht so ganz weggeben“-Kiste landen, der kriegt noch eine Runde.

Getaggt mit ,

Ein Gedanke zu „Mütterliche Schiunterwäsche

  1. Mama ist ein schlechter Ausmistberater … einfach wegwerfen den Kram! Du musst es ihr ja nicht aufs Brot schmieren und sie wird sicher von selbst nie nach den ollen Kamellen fragen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: