Fashion-Zen

So, und jetzt komm ich nach dem ersten Stress im Büro (1300 Mails in 12 Tagen – neuer Rekord. Wobei: waren auch viele Google Alerts dabei) mal wieder zu einem ausführlichen Blogbeitrag. Wobei, wirklich gut recherchiert ist der auch nicht, das wird jetzt mehr so ein Blabla. Ich bin überhaupt in letzter Zeit nicht mehr so ganz uptodate, was die Entwicklungen am Markt betrifft. Wird nachgeholt 😉

Aber zurück zum Blabla: Ja, es geht. Man kann doch glatt 10 Tage ohne einen Gedanken an Textilien und den Kauf selbiger verbringen. Na gut, am Strand mitten im Naturschutzgebiet hat man jetzt auch nicht unbedingt die Wahnsinnsgelegenheit dazu.

(c) Flo S.

Nein, ich bin da nicht runter gehupft. Ich hab mich schon vor zwei Metern Höhe angesch… und habe die eineinhalb Meter-Klippe vorgezigen. Andere hingegen haben sich mirnixdirnix 13 Meter runtergehaut. Wahnsinn…

Aber auch in Pula, das wir einen halben Tag lang besuchten, bis wir vor der Hitze flüchteten: Fehlanzeige. Ein wirklich tolles Bademodengeschäft mit wunderschönen Bikinis, ganze drei Second-Hand-Läden in unmittelbarer Nähe zueinander: nix, null, nada. Keine Lust, da reinzuschauen. Ich war quasi im Fashion-Zen. Früher Shopaholic, dann auf Entzug, mich aber irre viel mit dem Thema auseinander gesetzt und recherchiert, und jetzt: nix. Ein Zeichen, dass der Urlaub dringend nötig war. 🙂

Gestrickt hab ich übrigens auch nicht. Viel zu heiß. Was mich auf mein seit Monaten brachliegendes Projekt des Allwetterschals bringt (da hat dann die Konsequenz doch nimmer gereicht). Weiß wer, wo ich die Wetterdaten für Wien der vergangenen Monate herbekomme, Tag für Tag? Zamg?

Getaggt mit

Ein Gedanke zu „Fashion-Zen

  1. mukolama sagt:

    1300 Mails??? Wow!
    „Hübsche“ Rüschenbikinis im vorvorigen Beitrag übrigens. Erinnert mich irgendwie an Nachmittagssendungen auf diversen deutschen Fernsehsendern.
    Bzgl. Wetterdaten kann ich dir leider nicht wirklich weiterhelfen – ich hab aber das Gefühl (zumindest für Salzburg), dass du bis Ende Juni im Grunde immer Regen stricken kannst und seit Juli immer wolkenlos (guuut, vielleicht war das Wetter nicht ganz so schwarz-weiß, aber im Langzeitgedächtnis setzt sich 2013 bei mir nun mal so fest 😉 ).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: