Kekserlduft oder Parfum – oder beides?

Also wer mich kennt, weiß: Die fanatische Konsumkritikerin bin ich jetzt nicht unbedingt. Kritisches Konsumieren macht mir immer noch Spaß, sowohl aus Gründen der Kritik als auch aus Gründen des Konsums. Ich gebs ja zu, hin und wieder machts doch echt Spaß, dieses Kaufen und genießen. Endorphine, Serotonin, Adrenalin, das ganze Programm.

Aber sorry, zu Weihnachten werd ich echt zum Fundi. Wobei, was heißt „Weihnachten“ – wir haben den 21. November, also über ein Monat noch. Pünklich am 15. hingen plötzlich die Straßen wieder voller Weihnachtsbeleuchtung (wirklich überpünktlich, ich hab sogar eine Wette gewonnen, weil ich den genauen Tag erraten habe). Man beachte TV-Werbungen und zähle mal mit, wie signifikant die Anzahl der Parfumwerbungen ansteigt. Letztes Jahr haben der Liebste und ich mal in einer einzigen Werbepause sieben Parfumwerbungen gezählt (und immer das selbe Konzept: Schönheit räkelt sich/entsteigt den Fluten/kommt in Designerwohnung, leidet an Wallungen und reißt sich die Kleider vom Leib/alle schauens „verführerisch“ in die Kamera). Ich warte auf die massive Zunahme der Handytarifwerbungen, sollt auch in den kommenden Tagen passieren. Dann wird der Inder Weihnachten feiern und zu zugegeben meistens recht gut ausgewählter Musik A1 schöne Menschen durchs Bild tanzen lassen. Während einige Leute es noch schaffen, sich ihr privates Weihnachtsgefühl durch Keksebacken zu schaffen, werden wir in Supermärkten mit künstlichem Kekserlduft betört und können den auch noch als Duftkerze kaufen. Weihnachts“angebote“ (mir schlaft das Gsicht schon beim Schreiben dieses Wortes ein), wohin das Auge reicht. In spätestens zwei Wochen dann eine Inflation an Weihnachtsmännern auf den Einkaufsstraßen, die einem Flyer mit Sonderangeboten beim MüllerThaliaVeromodaPeekundCloppenburgHumanicPromodNewYorkerwoweißichdenn in die Hand drücken werden. Am 23. dann die Schlangen vorm Sewa und die 27 geöffneten Kassen im Thalia (wobei, Bücher schenk ich auch immer und gerne. Bücher sind einfach was Tolles. Und das schreib ich jetzt nicht aus diesem Grund).

Und jedes Jahr aufs Neue frag ich mich schon im November: Wozu denn der ganze Scheiß? Wieso lassen wir uns so dazu hinreißen, irre viel Geld für irre viele oft gewaltig unnötige Dinge auszugeben? Klar, Schenken ist was Schönes, und ich freu mich auch jedes Mal aufs Neue, wenn ich vom Liebsten oder von Freunden tolle, gutüberlegte Geschenke bekomme. Sehr. Dennoch: Dieses „Wir müssen schenken um des Schenken willens, und wir merken nicht, dass uns das nur eingeredet wird von Wirtschaft und Werbung, dass da nur mit unseren Gefühlen der Besinnlichkeit, Liebe und Familienbezogenheit gespielt wird“ – das nervt! Jetzt schon!

Ich konnte mich nicht entscheiden, wie ich bebildere, kam dann auf „Nichtweihnachten“ – und finde sie alle lustig. Konnte mich also nicht zwischen den vier Bildern entscheiden…..auf alle Fälle: alle (c) nichtlustig.de

nictlustig nictlustig2 nictlustig3 nictlustig4

Getaggt mit

3 Gedanken zu „Kekserlduft oder Parfum – oder beides?

  1. Mella sagt:

    Und wenn du dann auf die Frage „Was wünscht du dir“ mit „Gar nichts“ antwortest, schauen dich die Leute komisch an. Und am Ende bekommst du doch ein Geschenk. (ein Buch hoffentlich 😉 )

  2. Julchen sagt:

    Bei uns gibt es seit Jahren schon Familengeschenke, das heißt, dass jeder eine Kleinigkeit für die gesamte Familie kauft, also so etwas wie ein Spiel, eine DVD und so weiter. Daran kann sich jeder freuen und mehr als ein paar Euro gibt keiner aus.

    An Weihnachten direkt gehe ich übrigens gerne in die Geschäfte, nicht um selbst einzukaufen, sondern um ich am Wahnsinn der anderen zu erfreuen. 😉

  3. […] weiß nicht, stößt euch das auch so ab wie mich? Überhaupt, dieses Gedränge und Geschubse und jeder mit gestresstem Gesicht, und überall wird […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: