Eine „kleine Aufmerksamkeit“

Also ich muss jetzt mal was feststellen: Liebe faire DesignerInnen, wenn ich ein Kleid oder sonst ein Teil poste, das ich superschön find, dann tu ich das, weil ich der Welt zeigen will, wie cool und stylish faire Mode inzwischen sein kann. Und nicht, um es von euch geschenkt zu bekommen!Was jetzt absolut nicht heißt, dass ich mir gestern nicht einen Haxen ausgefreut hab. Es war echt unfassbar.

Also. Die ganze Geschichte. Treue LeserInnen werden sich an diesen Beitrag erinnern können, als ich mich freute, dass ausgerechnet das Kleid, das mir auf einer Hochzeit am besten gefiel (und dem Liebsten gleich nach meinem Kleid noch dazu, was war ich stolz auf ihn!), ökologisch und sozial verträglich produziert wurde. Und der Zipp erst! Soo cool!

Was dann passierte, war ein bissl wie im Film. Die Designerin höchstpersönlich kommentierte bei dem Beitrag, schrieb mir, fragte nach meiner Kleidergröße, weil sie mir gerne etwas schicken würde, ich zitiere: „eine kleine Aufmerksamkeit von KnowMe“.

Kleine Aufmerksamkeit. Genau. Da rechnet man vielleicht mit einem Shirt oder einem Trägertop oder so. Und was packte ich gestern aus? Genau das Kleid von der Hochzeit, und es passt genau! Also wenn das eine kleine Aufmerksamkeit sein soll, dann frage ich mich, was Noomi von Knowme (was für ein Traum für die Wortspielfetischistin in mir) als große Aufmerksamkeit bezeichnet. Auf alle Fälle: Ich finde es gerade unglaublich, vielen, vielen, vielen Dank!

kleidtttt

DAS Kleid. Und eine Fotografin wird nie aus mir.

Und ja, fit und fesch schaut andes aus als ich auf diesem Foto. Grad noch mal den Hals so verrenkt, damit er nicht doppelkinnig ausschaut... Durchs Verrenken schaut das Kleid auch enger aus als es ist, außerdem ist die Jeans drunter. Aber auch egal, schaut euch diesen Zipp an! soo cool!

Und ja, fit und fesch schaut andes aus als ich auf diesem Foto. Grad noch mal den Hals so verrenkt, damit er nicht doppelkinnig ausschaut… Durchs Verrenken schaut das Kleid auch enger aus als es ist, außerdem ist die Jeans drunter. Aber auch egal, schaut euch diesen Zipp an! soo cool!

Mein Kleiderschrank füllt sich grad mit fairer Mode, unglaublich. Meine Tauschladies werden sich freuen, da wandern demnächst ein paar alte konventionelle Kleider in die Tauschtasche 😉

Und übrigens: Ich hab auch was zu verschenken!

Getaggt mit , , ,

13 Gedanken zu „Eine „kleine Aufmerksamkeit“

  1. xarpo1984 sagt:

    Es ist wunderschön!!!!!!!!!

    Ich wünsche dir alles Gute für 2014.

  2. Bea Riches sagt:

    Ich wünsche dir auch alles Gute!!! Für mich und meine Freundin Anja beginnt das shoppingfreie Jahr HEUTE. Etwas verschärft (auch keine Printmedien, Dekoschnickschnack und, und, und ). Ich bin mal gespannt. Erst mal ein halbes Jahr und wenn wir das schaffen gibt es zur Belohnung ein Mädels-Wellness-Wochenende.

  3. das steht dir wirklich gut …

  4. katdie sagt:

    …doppelkinnig ausschauen…bin ich froh, ich dachte immer nur ich hätt so an vogel;-) schönes kleid, viel spass damit!!!!

  5. Minh sagt:

    Hey 🙂
    Came across your blog and was glad to see that many people do the same thing,
    I’ve just committed myself on a 6month no-shopping challenge and will read more of yours here. Congrats on the book and this nice and fair dress 😉

    Have a look here: http://www.goldtogreen.blogspot.de/2014/01/new-years-resolution-no-shopping.html

    xx Minh

  6. […] Kopf, aber ich brauch einfach grad gar keinen – bin gerade noch so wahnsinnig happy mit dem Kleid von KnowMe. Und auch das göttliche Kleid fürs TV hab ich immer wieder gern an im […]

  7. Ida Grobbauer sagt:

    Viel Spaß beim „Red Bull-Entsagen“. Ich bin Gott sei Dank Kaffeetrinkerin. Das Verzichten habe ich im Dezember mit Plastik probiert. Ein Monat lang kein Plastik nach Hause tragen. 20 Tage habe ich es geschafft, dann …. Es ist derart schwierig und ich hab so sinnlos und lächerlich gefühlt mit meinem Versuch, wenn rings um mich alles in Plastik versinkt. Es war leider kein schönes Erlebnis und hat mir die Augen restlos geöffnet, dass wir in einem Kunststoffteich herumdümpeln und keiner tut was dagegen. Leider.
    Liebe Grüße Ida

  8. […] der Mantel schon: Ein Teil, das ich nicht brauche, und noch dazu war da ja erst vor wenigen Tagen das neue Kleid. Wobei, dafür kann ich nix, das war unaufgefordert geschenkt Und diesen Mantel… hach, er […]

  9. […] ziemlich lachen. Ich dachte, ich würde dort auf tolle deutsche Labels wie etwa Hypnosis oder KnowMe treffen – und was sah ich? Anukoo, Zerum, Better B. Good, Göttin des Glücks. Alles […]

  10. […] Sockenpulli von Steinwidder über zwei Teile von km/a, ein Kleid der Göttin des Glücks, eins von Knowme (wobei ich nicht weiß, ob ich da grad reinpass…), einige Second-Hand-oder-Tausch-Sachen, eine […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: