Moralische Freuden

„Ich les deinen Blog zwar nicht, aber letztens, wie wir im G3 vorm Primark gestanden sind – da hab ich mir gedacht, nah, da geh ich nicht rein. Drei Euro für ein Shirt können sich nicht ausgehen. Siehst, hast doch Einfluss auf mich gehabt.“

Diese Worte kamen aus dem Mund jenes Mannes, der mir während des gesamten vergangenen Jahres Desigualgutscheine, die am 15. Jänner 2013 ablaufen würden, angedroht hat.

Da ist mir wieder eingefallen, was ich gestern noch schreiben wollte: Ja, die Kauflust war wieder da (und wurde durch mein „Wiederbelebungskofferl vom Strickdoc“ überraschenderweise massivst befriedigt), was davon jedoch ausgeschlossen ist: Konventionelle Modeproduktion. Echt angenehm, wenigstens in dem Bereich laufe ich nicht Gefahr, „rückfällig“ zu werden – da ist mein Bauchgefühl wirklich stark genug.

Jetzt muss ichs nur noch auf die restlichen Bereiche ausweiten. Federpennäler und so. Aber bitte, ich hab – im Nachhinein – gesucht: Ein solches Pennal mit eingenähten Gummischlaufen in ökofair ist nicht auffindbar. Zumindest von mir nicht.

Getaggt mit , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: