Marco sucht ein Zuhause

Na gut, wenns draußen schüttet, dann gibts halt doch einen Blogbeitrag. Allerdings einen, bei dems nicht um Textilien geht. Auch nicht um meine Näherei. Sondern um Marco. Marco sucht nämlich ein neues Zuhause. Und wenn ich neben Nähen, Stricken, dem Liebsten und meinen Freunden was liebe, dann sind es Tiere. Hunde, insbesondere. Irgendwann wirds einen eigenen geben. Aber noch nicht Marco. Und für den entfremde ich den Blog jetzt ausnahmsweise. Damit ein paar Hundefreunde ihn sehen.

Marco ist ein 15 Monate alter Mischlingshund, der seine ersten Monate als Kettenhund in Ungarn verbrachte. Jetzt ist er zur Pflege bei einem ehemaligen Arbeitskollegen vom Liebsten, der neben ihm auch noch drei (!) andere Hunde hat, drei Geschwister. Alle drei gleich alt, alle drei unterschiedlich groß, und wie die Daltons: Die Kleinste die Wiffste, der Größte ein bissl ein Doofer, aber unglaublich gutmütiger.

Das ist der Größte. Ein Liebi.

Das ist der Größte. Ein Liebi. Das ist NICHT Marco. Aber ich find das Foto so gelungen. Maro sieht man unten.

Genau. Jetzt auch Marco. Marco ist ein irre lieber Hund. Er hört brav, er ist nicht aggressiv, und er ist einfach… lieb. Einfach nur lieb. Wenn er mit anderen Hunden spielt, kann er ein bissl zum Rüpel werden, aber nie böse, immer spielerisch. Er hört wirklich beeindruckend aufs Wort (ein „Platz“ mit einem Gutzi in der Hand ist am lustigsten, dann wirft er sich bauchfleckartig auf den Boden).

Warum ich ihn nicht selbst nehme? Weil ich einen Hund suche, für den mein Lebensstil keine Quälerei bedeutet. Bei Marco bin ich mir nicht sicher. Erstens ist er sein „Rudel“ gewohnt und ist sehr lieb in der Interaktion mit den anderen Hunden, zweitens braucht er viel Auslauf. Von den vier Hunden, mit denen wir gestern über die Donauinsel gegangen sind, war Marco der, der mit seinem Hin und Her und mit anderen Hunden laufen sicherlich die meisten Kilometer gemacht hat. Sein aktueller Besitzer meint jedoch, dass Marco wahnsinnig anpassungsfähig ist und sehr menschenbezogen ist. Insofern wär er sicher auch ein guter Bürohund, ich denk mir halt, er ist anderes gewohnt, ich wills ihm nicht antun. Vor allem nicht, dass er alleine ist.

Also, gibt es HundebesitzerInnen, die sich einen unkomplizierten zweiten Racker zulegen wollen? Ich finde, Marco muss zu einem zweiten Hund dazu. Dann meldet euch bei mir und ich vermittle euch an Gerald!

2014-08-02 15.23.38

Selten einen Hund erlebt, der gleichzeitig so locker und easy ist und gleichzeitig so brav!

2014-08-02 15.23.41

Sein Fell ist übrigens viiiiel weicher als es aussieht!

Getaggt mit

2 Gedanken zu „Marco sucht ein Zuhause

  1. pipipumpfe sagt:

    Ich wünsch Euch viel Glück bei der Vermittlung, hab selbst nach 3 Rassehunden vor 7 Jahren das erste mal einen „Straßenköter“ aussem Tierschutz geholt und das ist der beste Freund, den ich je hatte! LG aus Deutschland 🙂

  2. […] so ein bissl themenleer (abgesehen von meinem  übrigens bisher noch nicht geglückten Versuch, den kleinen süßen Marco an den Mann zu bringen – teilen des Marcobeitrag ist ergo gerne gesehen und erlaubt 🙂 ). Und seit gestern sprudeln […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: