Ein göttlicher Spaß

Die Göttin hatte geladen. Die Göttin des Glücks nämlich. Zum Private Shopping. Für große Größen. In fair produziert, mit GOTS-zertifizierten Stoffen. Gestern Abend. Ich muss zugeben, dieser Beitrag entsteht gerade nicht unter den üblichen Umständen. Deshalb:

Foto2

Und deshalb. Also wegen denen da. Himmelnochmal! Höflicher, Nunu! Aufgrund dieser zauberhaften Menschen:

Fo

Das da oben ist Lisa, die Göttin des Glücks – quasi in personam -, und da unten links, das ist Jeffrey. Im zungentechnischen Miley Cyrus- Style, aber wirklich ein fantastisch netter Kerl!

1

Der Grund für diesen wunderbaren Abend war das Angebot von GDG, sich mal durch die Lager zur stöbern und dort alles minus 30 Prozent einkaufen zu können. Allein das war schon eine coole Idee (und warum nochmal bring ich mich permanent in Verführung, Dinge zu kaufen, die ich nicht brauche? Stimmt, weil ich drüber berichten will. Aber hey, ich war FAST stark diesmal!). Und das Büro erst! Ein Traum eines Altbaus!!! Wohnen mag ich da drinnen! Ich werd ja immer schwach bei schönen, großen Altbauwohnungen. Und das Büro der Göttin, das ist definitiv wunderschön. Genauso schön wie für die restlichen anwesenden Shopperinnen folgender Anblick: (Man durfte stöbern, suchen, anprobieren, einfach einmal quer durchs Lager).

Foto1

Meine persönlichen Favoriten gabs zum Glück (daher der Name? 😉 ) nicht mehr, ich hätt sie eh nicht gebraucht. Aber schön sind sie, das Kleid und die Jacke. Und das eine bestimmte Teil mit dem Querband aus der neuen Sommerkollektion, das auch nie erscheinen wird. Blöd.

Foto3 Foto4

Diese Shoppingevents kann ich nur empfehlen. Erstens schaut man hinter die Kulissen einer fairen Modemarke, zweitens ist es echt ein ziemlich toller Vertrauensvorschuss (und viel Großzügigkeit, wenn ich an die Aufräumerei danach denke), einfach mal die Kisten im Lager durchstöbern zu dürfen, und drittens: Hey, die sind einfach so nett! Sowas von lieben Menschen, diese Glücksgöttinnen und Glücksgötter! Alle miteinander!

Ich hab dann minimal zugeschlagen und wahrscheinlich das günstigste, aber im Verhältnis stoffärmste Teil gekauft (stoffarm in XL halt). Aber weils am Blog niemanden was angeht, was ich an Stoffarmem trage, kein Foto. Pfft. Ätsch. Nur soviel: Der Liebste musste lesen. Und er grinste. Viel Spaß beim Suchen im Webshop, was es sein könnte.

Getaggt mit ,

7 Gedanken zu „Ein göttlicher Spaß

  1. Coole Sache! Gibts da auch was ohne Schrift? Weil ich mag sowas nicht. (Reimt sich!)

    Bei öko-Gwand hab ich Zwergi ja leider immer das Problem, dass es fast nix in XS gibt und S immer sehr großzügig geschnitten ist 😦 oder zu lang *ärmelschlenker*

    • nunette sagt:

      Ja, es gibt auch viel unbedrucktes! Aber deine Erfahrung kann ich leider nicht teilen, von XS bin ich so weit entfernt wie ein donut vom fitnesscenter 😀

  2. Mina sagt:

    Eine kritische Frage – du möchtest ja nicht immer nur gelobt werden :p – du setzt dich für fair produzierte und genähte Mode ein, wie steht es aber mit dem Plastik? Schließlich sieht man auf dem Foto vom Lager ganz wunderbar das jedes Kleidungsstück extra in Plastik eingeschweißt ist. Und das sag ich jetzt mal pauschal ist „überall“ so… oder bist du der Meinung, dass das eine andere Baustelle ist? Lieben Gruß Mina 🙂

    • nunette sagt:

      De facto ist es eine andere Baustelle, und ich sehe es natürlich kritisch, nehme selbst nur dann Sackerln entgegen, wenn es entweder nicht anders geht (ergo ich zu deppert war, eine STofftasche einzupacken oder die Käufe nicht in die Handtasche passen). Ich muss mich da mal bei den Göttinnen erkundigen, ob es auch anders ginge, du hast schon recht, ich hab mir das gestern auch ganz kurz gedacht, aber gestern stand die Mode einfach im Vordergrund. Übrigens, im zweiten hat vor kurzem eine verpackungsfreie Greisslerei aufgemacht!

  3. […] letzte Mal wars sehr sehr sehr lustig, sehr dulliöh, und ich blieb nicht zum Shoppen, sondern zum …. Prost. Hach, war das nett. Ich freu mich auf […]

  4. […] damals geopfert), sondern auch für die PR der Göttin mitverantwortlich zeichnet. Der Jeffrey, den kennen wir vom letzten Mal, der hat mal wieder brav mein Glas angefüllt und mich zur Shopping Queen erklärt (das Foto […]

  5. […] Teilen von B3 aus Polen (deren Pulli ich auf meinen Pressefotos trage), mit meinen Lieben von der Göttin des Glücks, mit den hübschen schwarzweißroten Teilen von Ulliko, den stylishen Teilen von Amateur Fashion […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: