Vom Konsumverhalten und herzlichen Menschen

Und ich war schon wieder auf Blog-Tauchstation. Mir  fallen alle naselang neue Themen ein, aber ich bin zu faul, mich hinzusetzen und einen Blogbeitrag draus zu stricken. Ich hab festgestellt, ich brauch mal ein bissl Abstand. Am Abend nicht noch schnell einen Beitrag reinklopfen, sondern auch mal nach einem Abend im Kino oder einer Ausstellung bei einem guten Buch versumpern und in andere Welten eintauchen (übrigens, toller, aber auch sehr trauriger Film, sogar für eine Cumberbitch wie mich: The Imitation Game). Nach einem wunderbaren Abend, an dem eine Freundin und ich höchst spontan gestern meinen Innenhof mit Gin Tonic „getauft“ haben (hoppala) und so nebenbei mal wieder die Welt revolutioniert haben, sumpere ich jetzt im Bett herum und hab mir vorgenommen, jetzt mal ein paar Beiträge zu schreiben, die ich schon länger vor mir her schieb.

Bei Hindi, die ich vor zwei Wochen kennenlernen durfte, fand ich einen Link zu einer Doku übers Einkaufen. Je länger ich diesen Blog betreibe, desto mehr interessiert mich dieses Thema des Konsumismus im Allgemeinen. Warum kaufen wir überhaupt, was passiert mit uns, wenn wir einkaufen (welche Hormone spült es uns durchs limbische System), wie nutzt das die Industrie aus? In der Doku kommen ein paar recht schlaue Menschen zu Wort, es sind also 30 Minuten, die sich wissenstechnisch wirklich auszahlen.

kaufdoku

Apropos Hindi, ich bin auf sie und ihren Besuch in Wien ja noch nicht wirklich eingegangen. Wir trafen uns an einem Tag, an dem ich einfach nur komplett daneben war, nix geschlafen, aufgewühlt, mies drauf, verwirrt, das ganze Programm. Und Hindi? Der war das sowas von wurscht. Die begegnete mir (und wohl auch allen anderen, die sie auf ihrem Weg so trifft) mit derartig viel Liebe, Herzlichkeit, Offenheit, man kann gar nicht anders, als sie mögen. Gemeinsam gingen wir zu Martina ins Zweitkleid (gestern hatte der Laden ersten Geburtstag, alles Gute nachträglich!), und Hindi stellte sich ein Outfit zusammen. Ach, schön wars! Und das nächste Mal, wenn du da bist, schlaf ich in der Nacht vorher auch, versprochen 🙂 Dann rennen wir als zwei Sonnen durch die Gegend!

Getaggt mit , , ,

Ein Gedanke zu „Vom Konsumverhalten und herzlichen Menschen

  1. hindi kiflai sagt:

    Liebes, ich hatte Spaß mit Dir und Wien. Nicht auszurechnen, was los ist, wenn Du auf der Höhe bist und nicht eine Nacht gelumpt hast. Ich freu mich aufs nächste Treffen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: