Die Erde und ich sind erschöpft…

Eigentlich wollt ich heute einen langen Beitrag über den Welterschöpfungstag machen – mit dem heutigen Tag, dem 13. August (!!), sind die Ressourcen, die unsere Erde innerhalb eines Jahres hergeben kann, ohne Schaden zu nehmen, verbraucht.

Allerdings hab ich heut selbst einen Erschöpfungstag – lange Autofahrt gestern, hinein in diese Hitze hier in Wien, weg vom schönen Meer, wo immer so angenehm der Wind geweht hat, und gleich mal losstarten mit Terminen und Mails und dann auch noch Wäschewaschen usw. Ächz.

Nur ist meine Erschöpfung um einiges wurschter als die der Erde. Gerade jetzt, wo in den Elektromärkten in Ostösterreich Klimaanlagen wahrscheinlich ausverkauft sind, trotz wunderbarer saisonaler Erntezeit Flugmangos im Supermarkt liegen, der neue Supermarkt bei mir ums Eck keine Kühltheke, sondern einen Kühlraum (!) hat, in dem nichts anderes als Fleischprodukte zu kaufen sind, kann man sich die Erde wahrscheinlich als ächzende alte Frau vorstellen – so wie die alten Frauen, die uns auf der Straße begegnen und denen die Hitze sichtbar schlecht tut (ich hab einer solchen vorhin den Einkauf nachhause getragen, ich glaub, die wär sonst umgekippt).

Aber da ich zu „erschöpft“ bin, genauer auf den Welterschöpfungstag einzugehen, gehts hier zur Aussendung, die Greenpeace, Global 2000 und der WWF (die Mitarbeiter letzterer NGO frotzeln mich übrigens regelmäßig, wann ich zu ihnen arbeiten komme, Global und Greenpeace hab ich ja schon im Lebenslauf 🙂 gemeinsam mit Footprint.at erstellt haben.

Übrigens: Der 13. August ist auf die ganze Welt hochgerechnet.

 In Österreich war der global faire Anteil am Planeten bereits am 26. April aufgebraucht. Würde die gesamte Menschheit so ressourcenintensiv leben wie Herr und Frau Österreicher, wären drei Planeten von der Qualität der Erde erforderlich.

Ich versuch jetzt ohne Ressourcenverbrauch meine eigene Erschöpfung zu bekämpfen. Gute Nacht! 🙂

2015-08-13 11.21.58

Alles aus Österreich! 🙂

2 Gedanken zu „Die Erde und ich sind erschöpft…

  1. Marlene sagt:

    So eine schreckliche Nachricht hier zum Ende des 13. August. Alle Jahre wieder schockt es mich dann doch so schwarz auf weiß. Ich hoffe, die Menschheit kommt irgendwann zur Vernunft.
    LG, Marlene

  2. Sabine sagt:

    Vielleicht brauchst du einfach eine etwas längere Pause.
    Auch wenn ich dich nicht persönlich kenne,bin ich um dich etwas besorgt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: