Warum es manchmal gut ist, Uraltes aufzuheben

Gestern hat die Schulter mir wieder Probleme gemacht. Eigentlich schon ziemlich wiederhergestellt, bin ich anscheinend gestern blöd gesessen oder gelegen oder was auch immer, jedenfalls aua. Also heute in der Früh statt Tasche, die ich immer quer übern Körper trage, mitm Henkel genau auf dem operierten Schlüsselbein, meinen einzigen Rucksack rausgekramt.

Mein Schulrucksack. Hab ich mir mir geschätzt 1996 in Griechenland gekauft. Ich am Handeln an dem Stand, ganz so wie ichs von Mama gelernt hab, mit Pokerface das Geldbörsl aufgemacht und gezeigt: Schau, ich hab nicht mehr als so und so viel mit! Eine Klassenkollegin ganz aufgeregt: „Aber ich kann dir was borgen!“ 😀

Der Rucksack ist 19 Jahre alt. Zu Schul- und ersten Unizeiten war ich nur mit dem unterwegs. Seither eigentlich gar nicht mehr. Aber gut, dass ich ihn aufgehoben hab. Abgesehen von einer merkbaren Schulterentlastung hab ich ein Deja Vu nach dem anderen.

Gut, dass der es durch meine gesamten Ausmistanfälle geschafft hat. Der wird jetzt wieder öfter verwendet. Handgenäht und Superqualität.

IMG_20150827_091257

3 Gedanken zu „Warum es manchmal gut ist, Uraltes aufzuheben

  1. Uta sagt:

    Ein wirklich schönes Teil, ich trage auch wegen der Schulter und Nacken nur Rucksäcke spazieren :o)

  2. Donna sagt:

    Toller Rucksack, wäre schade drum. LG DonnaG.

  3. Stefanie sagt:

    Ja, der sieht wirklich toll aus – genau so, wie „gutes“ Leder aussehen soll, das mit den Jahren immer schöner wird! 🙂 Und scheint auch so einiges reinzupassen, was frau täglich mit sich rumträgt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: