Ein Laden, den ich mir im Himmel mal wünsche

Ich habs ja sonst wirklich nicht so mit rund-um-die-Uhr-kaufen-kaufen-kaufen. Aber hier in Taipei gibt es einen 24h-Laden, für den man in Wien eigentlich sämtliche Ladenschlussgesetze brechen sollte: Ein Buchladen, der rund um die Uhr geöffnet hat. Sowas brauch ich dann definitiv im Himmel auch. Es läuft klassische Musik, und an jeder Ecke sitzen oder stehen Leute und blättern, schmökern, lesen – nebenan gibts direkt ein feines Cafè, das auch durchgehend offen hat.

2015-11-15 23.18.44-1

Ich muss zugeben, so was wünsch ich mir auch im Himmel. Alles andere darf auf Ewigkeiten zu haben, aber ein immer geöffneter Buchladen…. hach. Würd ich in Taipei wohnen, ich würd mir eine Wohnung ganz in der Nähe suchen. Wenn ich mal nicht schlafen kann, geh ich einfach lesen – es gibt dort auch eine beträchtliche Auswahl an englischen Büchern. Konnte leider auch einem Kauf nicht widerstehen:

2015-11-16 01.17.12

„Handbuch“ ist übrigens die Untertreibung des Jahrhunderts. Das Ding ist größer als A4 und wiegt locker drei Kilo mindestens. Und ich werde in nächster Zeit wohl sehr viel draus zitieren, ihr Armen 😀

PS: Und von wegen im Himmel: Ja, wir sind alle schockiert wegen Paris. Aber wie die Geschehnisse in Beirut und Kenia zeigen: Es passiert anderswo auch. Permanent sterben Menschen sinnlose Tode, und jeder einzelne ist unverständlich, tragisch und katastrophal. Aber wir leben, und wir sollten uns von dem Terror bei allem Mitgefühl für die Angehörigen der Toten nicht von unserer Lebensfreude und vor allem unseren Zielen abbringen lassen. 

2 Gedanken zu „Ein Laden, den ich mir im Himmel mal wünsche

  1. Stefanie sagt:

    Zwar leidenschaftliche und (fast) tägliche Leserin – aber brauch ich nicht wirklich, ein Buchladen, der rund um die Uhr auf hat! Schließlich gibts bei mir daheim praktisch immer einen Stapel „noch zu Lesendendes“ … und kann mir nicht vorstellen, daß dieser Nachschub irgendwann mal ausgeht? 😉
    Und ich denke einfach mal solidarisch mit den Buchhändlern, die ja dann durchgehende Arbeitszeiten abdecken müßten – ist eh nicht besonders gut bezahlt, wie fast alle „Verkäufer“ …
    Und bei Amazon (oder anderweitig im Netz) würden die Leute trotzdem bestellen, daß sind nämlich die, die eh zu bequem oder faul sind in den Buchladen zu gehen …

  2. christine sagt:

    na danke, ich bin buchhändlerin und ich träume auch von einem buchladen der 24 std. geöffnet hat. dann bräuchte ich mir keine sorgen um meine freizeitgestaltung mehr machen. ich könnte die ganze zeit arbeiten. schlafen und essen könnte ich gleich im buchladen. die kunden würden dann stundenlang im laden sitzen und kaufen täten sie die bücher eh lieber im internet. weil da bringt der briefträger die bücher nach hause.
    viele meiner kollegen haben sich aus der branche verabschiedet, aus z.t. oben genannten gründen aber auch weil die leute lieber smartphone wischen oder gar nicht mehr die ausdauer für ein ganzes buch haben.
    ein bisschen mitdenken wäre nett, was glaubst du was dieser laden abwirft und was alles dran hängt wenn er 24 std. geöffnet hat ich finde das gehört verboten. zum glück gibt esbei uns ladenöffnungszeiten und eine gewerkschaft. diese kindische sozialromantik geht mir schon ziemlich auf den geist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: