Mein Pinteressanter Nähtag

Heute war Nähsamstag bei der liebsten Gina. Ich mag diese Tage, wenn ich allein nähe, hau ich viiiiel schneller die Nerven weg und mag nimmer. Wenn man zu zweit ist und außerdem sehr unterschiedlich tickt, läufts einfach besser. Ich bin nämlich immer so: Ja, machma mal drauflos. Sie dagegen immer so: Nein! Zuerst Plan machen! (Und das ist nicht nur beim Nähen so. Gemeinsame Urlaubsvorbereitungen vor 10 Jahren sind genau so abgelaufen.) Zusammen erwischen wir meistens die goldene Mischung. Uuund: Sie versteht Nähanleitungen. Ehrlich! So richtig!

Wobei, heute hab ich komplett auf Anleitungen gepfiffen. Wie bereits im Buch geschrieben und bereits mehrmals festgestellt: Nähen nach genauen Anleitungen und exakt und genau und so ist definitiv nicht meins. Nähen nach Daumen mal Pi jedoch: Oh yeah!

Meine heutige „Anleitungen“ waren zwei Fotos von Pinterest. Bei einem sieht man eh gleich den Ursprungsblog (da versteh ich aber eh kein Wort), das andere lässt sich nimmer rückverfolgen, drum (c) Pinterest:

Erstens mal: Diese Bluse wollt ich immer schon mal ausprobieren, aber mangels Zugriff auf alte, weite Herrenhemden hatte ich bisher nie die Möglichkeit (Apropos… Ich glaub, ich werd mal den väterlichen Kleiderschrank genauer begutachten…). Doch Ginas Sammelleidenschaft macht auch vor den ausgemisteten Hemden ihres Vaters nicht halt.

bluse1

2015-11-28 14.41.432015-11-28 14.44.39

Tataa! Ich finds gut, und vor allem: Ich habe einen Saum genäht, den man auch so nennen kann.

Und dann ging es an die Verarbeitung eines Stoffes, den ich schon seit Jahren zuhause liegen hab, und so schön finde, dass ich nie wusste, was ich damit machen soll. Doch nach diesem Foto wars mir klar:

rock1

Und auch diesmal wieder Augenmaß, da muss aber noch ein bissl nachgebessert werden. Hab aber heute keine Lust und Geduld mehr gehabt.

2015-11-28 17.59.04

So. Und ich schreib das jetzt nicht, um anzugeben und aaaahs und ooohs zu kassieren, sondern um zu zeigen: Erstens ist Selbermachen überhaupt nicht so schwer wie man glaubt, und zweitens: Einfach drauflos machen. Oder exakt vorbereiten, völlig wurscht. Aber mal ausprobieren. Ich kenne nur wenige Gefühl in textiler Hinsicht, die besser sind als dieses „hab ich selbst gemacht und man siehts nicht gleich, ich trau mich damit auch auf die Straße“. Nach vier Jahren Nähen und Stricken gehts mir immer noch bei jedem einzelnen Teil so: Wirds was? Aber: Es macht einfach Spaß. Weil man es nicht machen MUSS, um sich sein Leben mehr schlecht als recht zu finanzieren, sondern weil man es machen kann. Weil man Freizeit hat, in der man sich die eine oder andere Stunde rauskämpfen kann, um zu nähen, weil man  exakt nach den eigenen Vorstellungen arbeiten kann und nicht, weil der Chef es sagt, weil man nicht monoton hunderte Male am Tag die gleiche Naht machen muss, weil man sich kreativ ausleben kann. Kurz: Nähen können ist Luxus. Nähen müssen muss endlich bessere Bedingungen haben.

3 Gedanken zu „Mein Pinteressanter Nähtag

  1. Ich schreib trotzdem „oooh“, weil ich Deine neuen Teile wirklich toll finde. Besonders die Bluse aus dem alten Hemd! 💕 Jetzt weiß, ich, was ich aus dem schönen Hemd meines Mannes mache, dass ich so Liebe und er nicht anzieht. Danke für die Anregung. LG und einen schönen ersten Advent.

  2. Hallo Nunu!

    In Herrenhemden habe ich mich auch gerade neu verliebt. Eines ist schon umgearbeitet, das nächste gerade in Arbeit. Die geben echt was her. Quelle: Kostnixladen 😉

    lg
    Maria

  3. Elisabeth sagt:

    Also Hallo!!!
    Super NUNU, gefällt mir sehr gut. Wie geht das mit dem Rock, würde ich auch gerne mal nähen. LG Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: