Was ich in den letzten Wochen nicht gebloggt habe…

Jaaa, ich hab lang nicht gebloggt. Darum gibts jetzt einen kleinen Überblick über die Dinge, die ich in letzter Zeit so gefunden habe.

  • Lidl verkauft sturzbillige Jeans. Das ist kein Wunder, das ist einfach nur Ausbeutung.
  • So von wegen Minimalismus und „man braucht nicht so viel“: Ich bin jetzt auch angefixt. Von der KonMari Methode. Werde mir demnächst mal ein paar Tage freinehmen und meinen Palast ausräumen. Was die KonMari Methode ist? Das hier.
  • Juhu, unsere Meere sind plastifiziert. Das Plastikzeitalter hat massive Auswirken auf das Ökosystem der Meere. Wie motivierend. Ich mag endlich mal sehen, dass große Unternehmen wie etwa Primark das Plastikproblem wahrnehmen und nicht mehr mit Polyester produzieren (höhö, dann könntens zusperren auch gleich 🙂 ).
  • Ich habs mir selbst noch nicht genau angeschaut, aber anscheinend hat ein Label aus Malaysia jetzt erklärt: Man braucht de facto nur zehn Kleidungsstücke (und zufällig bieten wir die alle an). Wie das geht und wie das aussieht: hier entlang bitte. Ich bin nicht ganz überzeugt davon, mag aber die Idee.
  • Letztens bin ich eingetaucht in die faszinierende Welt der Thrift Style Bloggerinnen – das sind Modebloggerinnen, die sich auf Second Hand Mode fokussieren. Hier gibts eine Auflistung einiger dieser Bloggerinnen, da klickt man eine Weile.
  • Nicht dabei sind die Thrifters Anonymous. Komplett absurde Videos über Shoppingräusche in den riesigen Second Hand Läden in den USA, und eigentlich auch nur KonsumKonsumKonsum, aber himmelnochmal bin ich da drauf reingekippt letztens. Die Lach- und Tanzanfälle der beiden sind entzückend.
  • In der Welt der High Fashion findet gerade eine kleine oder etwas größere Revolution statt. Interessanter Beitrag auf ORF.at.
  • In China hat ja nichts funktioniert, kein Facebook, kein Google, kein Gmail, kein gar nix. Außer: Pinterest. Eh schon eine meiner Lieblingsseiten, ich brauch keine Kochbücher mehr, ich finde Strickanleitungen, und ich liebe es, Outfits, die es in meinem Kleiderschrank gibt, zu beschreiben und nach entsprechenden Fotos zu suchen, um nach neuen Kombinationsmöglichkeiten zu suchen. Seit ich sie habe, lebe ich quasi in meiner Lederjacke vom Second Hand Markt. Bei meiner Suche nach Lederjackenoutfits fand ich dieses Foto. Und genau deshalb bin ich gerade wieder am Stricken….

roterschal

2 Gedanken zu „Was ich in den letzten Wochen nicht gebloggt habe…

  1. Catgirl sagt:

    für thrift-style: ich mag die youtuberin AnnikaVictoria. Weil sie aus altem zeug schöne klamotten macht und fast alles selbstnäht 🙂

    die thrifters anonymous nehmen einfach klamotten aus dem schaufenster…ähm nope. 😄 die sind mir einen tick zu gierig.

  2. Mina sagt:

    Zum Thema 10 Kleidungsstücke tragen und die auch noch von Second Hand – ich lese den Blog http://www.paris-to-go.com/ 😉 einfach mal reinlesen! Die lebt das beides. Hehe aber lustig ich war grad DR letzte Woche in MY – und naja 10 Kleidungsstücke in einem Land wo es indoor zw. 15 und 20 Grad hat und draußen zw. 30 und 40 Grad ist halt definitiv leichter ^^ LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: