Mein schlechtes Gewissen macht Yoga

Oh Mann, hab ich ein schlechtes Gewissen. Vor MONATEN habe ich ja bereits ein paar tolle Teile zur Verfügung gestellt bekommen, und zwar von odem.eu, einem Onlinestore, die nur Tencel-Produkte im Angebot haben. Mein tolles John-Lennon-Shirt ist von denen. Und weil ichs super find, wenn es alternative Angebote gibt, habe ich damals zugestimmt, dass ich auch ihre Yogamode vorstelle. Nur: Ich bin durch die Wirren der vergangenen Monate einfach nicht dazu gekommen, mich dem mal zu stellen (wobei, nein, faule Ausrede, im Büro wirds bei uns sogar angeboten, aber ich hab immer entweder das Gwand nicht mit oder keine Zeit oder bin nicht da oder wasweißich…).

Aber ganz so ohne Sport tu ichs halt auch nicht, drum hab ich mich letztens widerwillig auf meinen Hometrainer gesetzt. Und dabei die Sachen angehabt. Was soll ich sagen, ich bin wirklich recht angetan: Angenehm leicht und unglaublich weich. Nachdem ich eine bin, die beim Sporteln recht schnell schwitzt, ist mir auch aufgefallen, dass das Zeug sehr schnell trocknet.

Mit sportlicher Funktionskleidung kenn ich mich jetzt nicht so sehr aus, meine sportlichen Betätigungen finden immer entweder in Baumwollstretch-Tops oder gleich mal im Badezeug statt, aber was ich besonders schön finde: Tencel ist eine echte Alternative. Vor allem: eine umweltfreundliche. Nur bittebittebitte, liebe Leute, normale Viskose ist NICHT gleich Tencel. Bei Tencel gibts verringerten Chemikalien-Einsatz, während bei klassischer Viskose ordentlich Chemie reingebuttert wird. Das gleiche mit dem Energie-Einsatz, Tencel braucht VIEL weniger in der Herstellung als andere Fasern. Da haben sie sich schon was einfallen lassen, die Lenzings…

Und weil ich mich ganz, aber auch wirklich GANZ sicher nicht beim Sporteln ablichte, zeig ich euch die Teile einfach per Webshop-Foto- Die Dame ist auch um einiges hübscher als ich… auch wenn ihre Frisur ein bissl windverblasen wirkt 🙂

HIER gehts zum Top (das ich auch schon als normales Sommertop zu Jeansshorts anhatte, sehr hübsch),

HIER gehts zur Hose. Den Cacheur hab ich nicht, aber vielleicht bastel ich mir ja doch noch mal ein Sport-Tjuub dazu 😀 😀 😀

(c) ODEM.eu

(c) ODEM.eu

Getaggt mit , ,

2 Gedanken zu „Mein schlechtes Gewissen macht Yoga

  1. Juli sagt:

    Das Top gefällt mir sehr gut – für mich eher in der Farbe night Shade -, aber 44€ + Versand für ein Top ist natürlich ein recht stolzer Preis für eine 6-köpfige Familie. Daher: Weiß jemand, ob es Tencel auch als Stoff am laufenden Meter gibt? In Geschäften (in Deutschland) ist es mir noch nicht aufgefallen.

  2. Sehr schicke Sachen, und den Preis finde ich bei Einsatz eines innovativen, umweltfreundlicheren Materials gerechtfertigt und bezahlbar.

    Nur: Yogamode braucht kein Mensch! Für klassisches Hatha-Yoga reichen auch die gute alte Jogginghose und ein bequemes T-Shirt – finde ich, die Yoga macht. Wenn es Richtung Power Yoga geht, wo man ordentlich ins Schwitzen kommt, dann kann Funktionskleidung ganz angenehm sein. Die muss man aber nicht in der „Yoga“-Kategorie suchen. Yoga-Mode ist für mich reine Marketing-Verarsche. Wollte ich mal gesagt haben 😉

    Da die Klamotten aber schön sind, und das Material nach deinen Aussagen wohl super sein sollte, werde ich mir das merken für zukünftige Bedarfe an Funktionskleidung (ob zum Bergsteigen oder Laufen, Radfahren oder Fitness). Danke für den Bericht also!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: