ichkaufnix als stor>es Model

Also. Wieder andere Fotos. Das war nämlich so: Die Gabi feierte den dritten Geburtstag ihres Geschäfts, dem Stor>. Über den Stor> hab ich schon einige Male geschrieben – es ist eine wunderbare Boutique mit guter Mode für große Größen (sowohl groß im Sinne von lang als auch im Sinne von rund). Ein meinem Gefühl nach immer größer werdender Teil des Angebots ist auch fair produziert: Gabi entwirft selbst und lässt im vierten Bezirk bei der Volkshilfe schneidern. Dann schnallt sie sich die fertigen Kleider und Tops aufs Rad und radelt in ihr Geschäft im achten Bezirk. Das nenn ich mal regional produziert 🙂

Gut. Es war also ihr Geburtstagsfest, und ich bekam ein Tombolalos in die Hand gedrückt. Hauptgewinn war ein professionelles Shooting mit der Fotografin Bianca Kübler (die, die meine Outfit-Woche fotografiert hat). Und wer gwinnt? Ich. Diejenige, für die das keine ultimative Neu-Erfahrung ist. Im Rausgehen raunte mir noch eine Stammkundin von Gabi zu: „Es sind ALLE neidig auf dich…“

Am nächsten Tag war mein schlechtes Gewissen so groß, dass ich Gabi schrieb, ich würde den Gutschein gerne weitergeben, wenn sie das so wolle. Sie verneinte. Worauf ich meinte, dann machen wir aber zumindest einen feinen Beitrag hier am Blog und ich zeig ihre neue Kollektion.

Nunu_web-6942Nunu_web-

Gabi machts nämlich wirklich toll. Seit einiger Zeit produziert sie selbst bzw. lässt fair produzieren, sie schaut sich immer wieder um Biostoffe um – allerdings hat es da einen Haken, den mir auch eine andere Textilerin bereits erklärt hat: Bei großen Größen muss man anders schneiden (nonanet, Größe 52 schaut halt in den Proportionen anders aus als Größe 34) und vor allem auf die Materialien achten. Ein dünnes Baumwollfetzerl fällt einfach nicht gut an runderen Figuren. Ich kenn das auch von mir, es gibt 100% BW-Shirts, in denen ich ausschau, als wär ich ein Zelt – ich brauch auch manchmal ein bissl Dehnbarkeit so in der Taillengegend, sonst steht das Zeug fürchterlich weg (außer, es ist halt wirklich absichtlich weit und locker geschnitten). Für ihre Designs braucht sie einen gewissen Stretchanteil in ihren Kleidern. Den kriegt man Bio fast nicht hin. Daher hat sie sich dazu entschieden, zwar fair zu produzieren, bei den Stoffen jedoch auf konventionelle, dafür hohe Stoffqualität zurückzugreifen. Wenns passt, greift sie auch zu Bio.

Ich werde immer wieder gefragt, wie das so ist mit Fairer Mode für große Größen – und obwohl es auch einige gibt, die mit Bioware produzieren (Göttin des Glücks zB.), aber insgesamt ist der Markt sehr, sehr klein. Schön, dass es dann in Wien eine wie Gabi gibt, die große Frauen (sammas uns ehrlich, schauts euch auf den Straßen um, es gibt definitiv einen sehr großen Markt für große Frauen) modern, cool, stylish und sexy einkleiden kann.

Nunu_web-7027Nunu_web-6977Nunu_web--3

Die Fotos entstanden übrigens am Tag, als klar war, dass Van der Bellen Präsident ist (ca. eine Stunde, nachdem ich es erfahren hatte), und am ersten Tag nach drei Wochen Alkoholfreiheit. Pures Glück, sozusagen. Höhö. Bianca ist eine Wahnsinnsfotografin, die Frau hat ein Tempo, da komm ich fast nicht nach mit Umziehen. 🙂 Geschminkt und frisiert wurde ich diesmal auch professionell, und zwar von der unglaublich sympathischen Julia von Julia Persönlich, die in mir definitiv eine neue Kundin gefunden hat.

Die Kleider waren alle ausgeborgt, eines der roten Fotos hab ich gestern auf Facebook gepostet und seither locker 20 Nachrichten erhalten, ich solle mir dieses Kleid kaufen und was mir eigentlich einfällt, es noch nicht gekauft zu haben, ob ich eigentlich von allen guten Geistern verlassen bin (ich zitiere hier zusammenfassend…). Was meint ihr?

Nunu_web--2Nunu_web--5

Die Kleider kosten rund um 130 Euro (hab mir die einzelnen Preise nicht gemerkt. Ich weiß nur: Das rote kostet 129 …), der Laden ist wunderbar gelegen in der Strozzigasse 38, und Gabi ist immer einen Besuch wert!

4 Gedanken zu „ichkaufnix als stor>es Model

  1. Sonja Schiff sagt:

    Sehr schöner Beitrag. Und ich hätte auch gerne das Fotoshooting gewonnen 🙂 Durch Dich habe ich übrigens auch das Stor entdeckt. Danke dafür. Hab kürzlich auch darüber gebloggt 🙂 http://www.vielfalten.com/lieblingsladen-stor/

  2. amrita sagt:

    Der pinke Lippenstift auf dem ersten Bild steht dir ja sowas von super – da kommt das rote Kleid meiner Meinung nach nicht ganz ran. 🙂

  3. Franzi sagt:

    Doch, das rote Kleid ist super! Wobei ich das dunkelblaue auch toll finde. Die Schnitte sind offenbar wie für Dich gemacht, wie maßgeschneidert. Toll!

  4. […] glaubt mir: Diese Kleider sind schwerst leiwand. Ich durfte zweimal für sie modeln: Damals, und damals. Herrliche […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: