WearFair. Erster Tag. Nunu im (fußschmerzenden) Glück.

Ok. Erster Tag der WearFair aus persönlicher Nunu-Sicht: Aua. Diese Dinger da am Ende meiner Beine, die tun unglaublich weh. In der Tabakfabrik macht man echt Kilometer, und Frau Eitel-Nunu muss natürlich die brandneuen Schuhe anziehen. Und was für eine Blödheit begeht Frau Eitelnunu, weil sie schnellschnell Donnerstagfrüh zuhause gepackt hat (weil sie am Mittwochabend zu faul dafür war, obwohl sie den ganzen Abend zuhause war?)?

Sie spaziert als Pressesprecherin einer Messe für faire Mode in der Früh rüber zu den Vorbereitungen der Messe im uralten und getauschten Textilschwedenshirt. Das binnen einer halben Stunde durchgeschwitzt war, weil es auf der Messe – noch bevor die ganzen Leute da waren – drei verschiedene Klimazonen hatte. Seaaaah schlau, Madame Kaller. Habe mir nicht nur einmal deshalb aufs Hirn geklatscht.

In der Früh war es noch recht angenehm, noch war die Messe geschlossen, drinnen bauten die verschiedenen AusstellerInnen auf. Unter anderen meine lieben süßen beiden Xiling-Ladies, Mutter und Tochter Binder. Ich tauch auf bei denen (und lasst euch sagen: Sie haben so viel cooles Zeugs, ich finds besser als im letzten Jahr!), sehe Janna Meta in einem uuuuuuuuuuunglaublich coolen Kleid – tja. Mein selbsterlaubtes Budget für die WearFair (nicht kaufen auf der WearFair, wenn ich mich seit eineinhalb Jahren genau darauf freue…. näh.) war bereits vier Stunden, bevor die Messe offiziell öffnete, zur Hälfte erschöpft.

2013-09-27 18.52.59

Dann gings offiziell los:

eröffnung

Was folgte, waren sieben Stunden Gedränge durch die Gänge. Es war UN-GLAUB-LICH. Nicht nur, dass ich mir rein beruflich echt einen Haxen ausfreute, der andere Haxen ging für die Freude drauf, dass wirklich so wahnsinnig viele Menschen interessiert sind an fairer Mode. Gemessen an der Menge der Leute (kurzfristig erreichte mich das Gerücht, dass uns die für den ersten Tag berechneten Eintrittskarten ausgegangen waren) kann man nur sagen: Zumindest in Linz ist faire Mode keine Randerscheinung mehr!

Zwischen Journalistenbetreuungen, Pressezimmeraufräumen, Fotografinnenbriefings (danke, Andrea!!) und allgemeiner Herumcheckerei wurde dann der geplante Kauf getätigt: Ein noch nicht fotografierter, aber schon mal angekündigter Schal von WearPositive, der an positiver Ausstrahlung (es steht riesengroß „liebenswert“ drauf) seiner Erfinderin um nichts nachsteht! Und bei ihr am Stand gings zu – wie die warmen Semmeln gingen sie weg, die Schals!

Am Abend dann: Modeschau. Fantastisch choreographiert von Elvyra Geyer (ja, die von ANTM), mit Amateurmodels und drei Teilnehmerinnen von ANTM, unter ihnen auch die Gewinnerin der vierten Staffel:

2013-09-27 20.35.31

Großklicken, dann sieht man Antonia! Blöderweise war sie immer so schnell, dass ich kein einziges gscheites Foto mitm Handy von mir habe – aber neben mir im Zimmer liegt grad die Fotografin und bearbeitet ihre professionellen Fotos.

Ich hab übrigens wie eine Wahnsinnige während der gesamten Modenschau Fotos auf Facebook hochgeladen, bitte um Bewunderung, wie vielseitig faire Mode inzwischen ist!

Und dann? ÄCHZ. Bin seit etwa einer Stunde im Hotelzimmer, der Zustand meiner Füße ist inzwischen von aua aua in taub übergegangen, und nur noch ein paar Fotos durchschauen und abschicken, dann bin ichs. Morgen gehts dann weiter, übrigens auch mit mir auf der Bühne, ich darf diesen Blog und mein Buch vorstellen! Ich freu mich! Aber auch schön, wenn berufliche Projekte, die seit Wochen doch ein ziemlicher Stress waren, so toll ausgehen! Die Stimmung auf der WearFair ist ein Wahnsinn!

Und jetzt: Gute Nacht!

Getaggt mit , , , , , ,

Ein Gedanke zu „WearFair. Erster Tag. Nunu im (fußschmerzenden) Glück.

  1. […] Wearfair 2013. Ich super im Stress schon während der Vorbereitungen, renne die ganze Zeit durch die noch etwas kühlen Hallen (weil noch wenige Leute da waren), schwitz mir einen, und stelle fest: Nunu, du komplettes Ei. Du bist Pressesprecherin der WearFair, heute ist Eröffnung, und was hast du an? Ein (immerhin getauschtes) Shirt vom Textilschweden. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: