So schaut anders aus #5 & DariaDaria vs. Woman

Na, Ostern gut überstanden? War ja herrliches Wetter! Ich hab die ersten Ostertage null Fotos gemacht, erst gestern. Heute bin ich übrigens im Gnatschknotzlümmeloutfit zuhause, das wird definitiv nicht fotografiert. Aber gestern (Mistfoto übrigens, sorry, musste schnell gehen, war spät dran):

IMG_20160328_162111

Die Hose hab ich letztes Jahr mit verdammt viel Hilfe meiner liebsten Gina selbst gemacht und hab ich bereits seit Wochen auf den Tag gefreut, an dem ich sie wieder anziehen kann. Sie hat mein Lieblingsgrün und ist aus einem Müller-Stoff. Für die deutschen Leserinnen: Müller ist ein sturzbilliger Stoffladen außerhalb von Wien, der weltweit nur Restbestände aufkauft. Ich find das Konzept toll, was er nicht im Laden hat, würde weggeschmissen. Der Gürtel ist 16 Jahre alt.

Über die Jacke brauch ich jetzt wohl nix mehr schreiben, oder? 🙂 Drunter ist ein Armed Angels Shirt, drüber eine ebenfalls selbstgenähte Tasche und neu und toll: Meine Sonnenbrille. Die ist nämlich aus nachhaltiger Produktion und „unbreakable“ – was bei meinem Talent, Sonnenbrillen runterzuschmeißen oder gar draufzusteigen, echt wichtig ist. Die Brillen gibts im Xiling in Linz oder hier.

Mich hat übrigens heut früh die Madeleine kontaktiert, sie hat sich fürchterlich über die Woman aufgeregt. Und ich muss ihr da leider wirklich zustimmen, hier ihr Posting – ich könnts nicht besser schreiben. Schön, wenn ich bei solcher Kritik nicht alleine da stehe, danke, liebe Maddie! 🙂

Heute habe ich mir das neue WOMAN Magazin geholt, weil ich wieder einmal die Chance hatte darin vorzukommen. Doch meine Freude war getrübt von folgendem Editorial: „Outfits unter 100€.“ Liebes Woman, ich schätze dich als Medium sehr, aber ist so ein Beitrag im Jahr 2016 wirklich nötig? Noch dazu kurz bevor sich das Schicksal von Rana Plaza, bei dem tausende TextilarbeiterInnen ums Leben gekommen sind, im April jährt? Ihr bewerbt hier aktiv Marken, die Schuld am Tod tausenderFrauen, Kinder, Männer waren und die sich bis heute aus der Verantwortung gezogen, keine Entschädigung an die Hinterbliebenen bezahlt haben. Ihr habt wie alle Medien einen Bildungsauftrag und ich finde es wirklich schade, dass ihr Labels wie Forever21, New Yorker, Mango und Deichmann aktiv bewerbt und es noch dazu als „cool“ bezeichnet, dass man ein komplettes Outfit für 100€ bekommt. Euch sind Frauen wichtig, aber anscheinend nur die Frauen in Österreich, die sich für billiges Geld möglichst viel Kleidung kaufen wollen. Was ist mit den Frauen in Bangladesch, Pakistan, Vietnam, Kambodscha? Sind die nicht genau so zu respektieren? Ich verstehe, dass ihr wichtige Anzeigenkunden habt, die euch finanzieren. Ich verstehe, dass es als Printmedium heutzutage nicht mehr so einfach ist. Und mich stören auch eure vielen Anzeigen nicht, weil ich weiß, dass ihr euch finanzieren müsst (genauso wie ich.) Aber ich verstehe nicht, wie man als modernes Frauenmagazin die Augen so sehr vor Ausbeutung in der Textilbranche verschließen kann. Es hilft nichts ein Mal im Jahr eine Green-Ausgabe auf Ökopapier herauszubringen, wenn man kurz davor Fast Fashion im Extremausmaß propagiert. Mein Appell: WOMAN darf kein Primark-Haul werden. Davon gibt es bereits genug. WOMAN sollte eine Vorbildfunktion für junge Frauen sein und kein Heft, das ausartenden Konsum, schnellere Trends, mehr Textilmüll und Ausbeutung von Menschen bewirbt. Please, you can do better! PS: nehmt es mir nicht böse, es tut mir einfach im Herzen weh sowas zu sehen!

Update: Woman hat auf Maddies Facebookkommentar reagiert (im Unterschied zu meiner Kritik an ihrer Green Woman 2012, da wurde meine Anfrage auf deren Facebookseite schlicht und einfach gelöscht. Einfach so. Hab das denen immer noch nicht so ganz verziehen, aber mei, Krisenkommunikation ist halt nicht jedermanns Sache…):

antwort woman

Ich habs nicht lassen können, da zu reagieren.

antwort woman nunu

Beliebt machen wir uns bei denen da gerade nicht, aber irgendwer muss ja dran bleiben, nüm? 🙂 Maddie hat etwas „charmanter“ reagiert (und ich geb ihr recht, viele der Redakteurinnen dort sind echt leiwand, umso weniger versteh ich diesen Artikel):

antwort woman maddie

Maddies Kommentar löste in mir dann auch nochmal Nachdenken aus:

antwort woman nunu 2

Getaggt mit

2 Gedanken zu „So schaut anders aus #5 & DariaDaria vs. Woman

  1. […] Biobaumwolle, gekauft im Ebenberg letztes Jahr. Jeans getauscht, Schuhe von Ethletics und sogar die Sonnenbrille ist besser als der 08/15 China […]

  2. […] hach), und heute das einzige schwarze Leiberl im Schrank gewesen, das noch sauber war, unkaputtbare Sonnenbrille, Waschbretthirn. „Und jetzt tu mal deine Stirn entrunzeln“ hat er nämlich heut nicht […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: