Jetzt modelt sie auch noch

Ja! Ich mit meinen wohlausgeprägten Rundungen, Plattfüßen und unfrisierten Haaren (die Anzahl der Haarbürsten, die ich in den letzten sechs Monaten unabsichtlich angebaut hab, wird langsam signifikant und bedenklich), ich habe vorgestern Abend gemodelt. Vorgestern Abend war übrigens der Abend nach vorvorgestern Abend, der viel mit zwei Flaschen Wein, subjektiver Weltrettung, einem Hund, der seinen Schatten anblaffte, und einer viel zu späten Heimfahrt um zwei in der Nacht zu tun hatte. Was hab ich mir gratuliert. Um zwei ins Bett, um halb acht wieder raus, im Wachkoma samt schlechter, nein, sogar sehr schlechter Laune den Tag verbracht, dann auch noch Magenschmerzen, und ich wusste den ganzen Tag: Heut Abend werd ich fotografiert. Dennoch, die Vorfreude war groß, weil das Shooting einfach eine saugute Idee einer tollen Geschäftsfrau ist:

Felizitas ist nämlich die Piratin. Und die Piratin hat den besten Stoff. So heißt auch ihr Laden. Für gelernte Wienerinnen: Das war früher das Gloom, der Laden in der Neubaugasse mit den coolen Sachen in der Auslage. In dem Laden gibt es nur fair Produziertes, viel Buntes, viel Cooles, und ich komm schon allein gern zum Tratschen vorbei, weil es einfach immer so nett ist bei ihr. Wir finden einfach gegenseitig cool, was die jeweils andere macht, würd ich sagen … und ihre Geschichten sind unschlagbar (ich sag nur „coloured bride“, gell, Felizitas? 😉 ).

Bei der Piratin, da stehen die KundInnen im Mittelpunkt. Und eine Idee find ich besonders toll von ihr: Sie macht ihre KundInnen zu Models. Das heißt, man geht hin, sucht mal alles durch, was da so im Laden herumhängt, probiert an, fühlt sich hoffentlich wohl, und wenn letzteres wirklich eintritt, tritt man vor die Kamera. Im ersten Moment noch etwas seltsam, wird das sehr schnell sehr lustig mit ihr und ihrem Holden Sergio hinter der Kamera. Mitmachen kann da übrigens jede/r, der/die will und die Piratin samt Shop samt Inhalt mag. Ich hab mir gleich eine Freundin, die liebe Ruth, geschnappt, und wir haben uns mal an die Kleiderstangen begeben.

Was soll ich sagen: Seit ich die Fotos dann gesehen habe, bin ich großer Fan von erstens „Reparaturprosecco“ (Copyright Sergio) und zweitens von Photoshop. Und drittens ein noch größerer von dieser steilen Idee, dem Laden der Piratin und der Piratin selbst. Mode muss halt auch wirklich Spaß machen und gut aussehen. Hat schon ein Gebruder Stitch in etwa gesagt: „Eine Hose kann noch so öko und fair und superbio sein, wenns keinen Knackarsch macht, kaufts keiner.“ Gut, den Knackarsch-Zug halte ich bei mir jetzt mal für abgefahren, aber trotzdem, er hat recht. Und die Mode bei der Piratin macht Spaß. Und ist fair! Und oft auch bio! Und bunt! Und stylish! Aber das Kleid von der Frau Fröhlich, das lassts mir bitte hängen, so lange, bis ich mindestens dreimal drum herumgeschlichen bin und dann festgestellt hab, dass ich es nicht brauche, ok? DANN darfs verkauft werden 😀 😀 (Ich brauche meine Rituale….)

Ich krieg mich grad gar nicht mehr ein und fang an mich zu wiederholen, aber ich rate euch wirklich: Schaut mal dorthin (Neubaugasse 75) – ihr werdet wissen, was ich meine.

Alle Fotos: (c) Die Piratin hat den besten Stoff // Sergio Bellino

Tasche: Violettsays  Kleid: Frau Fröhlich  Boots: meine eigenen. Makeup: Wie bitte?

Tasche: Violettsays
Kleid: Frau Fröhlich
Boots: meine eigenen.
Makeup: Wie bitte?
leicht angewidertes Gesicht: SICHER NICHT wegen der Kleidung. 😉

Tasche: Violettsays  Kleid: Frau Fröhlich  Boots: meine eigenen. Makeup: Wie bitte?

Tasche: Violettsays
Kleid: Frau Fröhlich
Boots: meine eigenen.
Makeup: Wie bitte?

Shirt: Fabrari (inklusive großer Freude aufgrund erfolgreicher Verkuppelung von Fabrari und der Piratin),  Hose: von der Piratin selbst  Lachanfall: Keine Ahnung mehr, warum.

Shirt: Fabrari (inklusive großer Freude aufgrund erfolgreicher Verkuppelung von Fabrari und der Piratin),
Hose: von der Piratin selbst
Lachanfall: Keine Ahnung mehr, warum.

Wahrscheinlich, weil ich eine Giraffe am Busen hab. Mein Lieblingsfoto mit diesem Outfit.

Wahrscheinlich, weil ich eine Giraffe am Busen hab. Mein Lieblingsfoto mit diesem Outfit.

Bitte keine Fragen.

Bitte keine Fragen.

Meine Sachen:  Mütze: YOMAMA Kleid: Evetke  Tasche: ako Ruths Outfit muss ich erst erfragen. Aber bitte ist dieses Shirt cool?!

Meine Sachen:
Mütze: YOMAMA Kleid: Evetke
Tasche: ako
Ruths Outfit muss ich erst erfragen. Aber bitte ist dieses Shirt cool?!

Es könnte sein, das wir Spaß hatten.

Es könnte sein, das wir Spaß hatten.

Mein Lieblingsfoto von Ruth :) Wo das Kleid her ist, das steht dann im oben  verlinkten Facebookalbum ;)

Mein Lieblingsfoto von Ruth 🙂 Wo das Kleid her ist, das steht dann im oben verlinkten Facebookalbum 😉

Getaggt mit , ,

7 Gedanken zu „Jetzt modelt sie auch noch

  1. Marlene sagt:

    Tolle Idee Fotos von Kunden zu machen – was tut die Piratin dann damit? Schmücken die großformatig das Schaufenster?

  2. […] ich nicht hab, sind gscheite Fotos, mit Ausnahme derer von der Piratin und meinen Pressefotos von der inzwischen unverzichtbar gewordenen Elisabeth. Und genau das hebt […]

  3. […] Hauptopfer von solchen Kampf-Shoppingseiten im Internet. Vor kurzem hat Felizitas, ihres Zeichens Piratin und Shopinhaberin, auf Facebook ein Bild geteilt, das mir lang nicht aus dem Kopf ging – weil es auch so nah an […]

  4. […] kürzlich getauscht mit meiner lieben Ruth und noch dazu von der Frau Fröhlich, fair produziert in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: