Schlagwort-Archive: WearFair

Updates von der Wearfair

Guten Morgen! Wer Updates und Fotos von der Wearfair quasi live sehen will, der möge bitte auf die Facebook Gruppe von ichkaufnix (www.facebook.com/ichkaufnix) schauen,  von unterwegs und am Handy ist Facebook einfacher als wordpress 🙂 juhuuuu, die Spannung steigt,  die AusstellerInnen bauen gerade auf,  ich bin jetzt schon verschwitzt von der vielen Geherei, und es sind noch gar nicht alle da, hab ich schon was schönes gefunden…. uiuiuiuiui…..

Getaggt mit ,

WearFair: Der Countdown läuft!

Ich weiß, schon wieder WearFair-Content. Macht euch drauf gefasst, bis Montag wird da wenig anderes kommen 🙂

Aaaalso. Über 80 ModeausstellerInnen, ein paar Favoriten hab ich ja schon vorgestellt. Doch ganz besonders freu ich mich auf ruthgold. Warum? Weil ich die auf der Edelstoff vor ein paar Monaten angeredet habe, ob sie nicht auf der WearFair ausstellen wollen. Doch leider hatten sie noch keine Bio-Stoffe. HATTEN! Jetzt? HABEN sie! Ich freu mich drüber! Wirklich schönes Design aus Eisenstadt!

ruthgold

Getaggt mit , ,

Faire Verführungen

Pfuh, langsam, aber sicher wird es ernst: Die WearFair & mehr beginnt in fünf Tagen. Und ich hab in den vergangenen Wochen jede/n AusstellerIn einzeln auf Facebook vorgestellt. Bei mir haben sich neben den üblichen Verdächtigen – ein Gefängnisdeckenmantel von km/a steht immer noch sowas von auf der Wunschliste wie auch das eine oder andere Teil von Maronski oder anzüglich, das ist aber eher stimmungsabhängig – auch zwei oder drei weitere Favoriten herauskristallisiert, deren Stände ich sehr genau in Betrachtung nehmen werde. Ich hab zwar nicht wirklich groß vor zu shoppen nach meinem Rückfall kürzlich, aber ich freu mich wie ein kleines Kind im Zuckerlgeschäft auf die viele, viele Auswahl.

Erstens: WearPositive. Als bekennender Fan von Multifunktionskleidung bin ich begeistert von diesen Schal-Top-Westen-Röcken:

Außerdem gelüstet es mich gerade nach einem großen, langen grauen Sweaterpulli (der sehr wahrscheinlich aus Umnähung zweier Bestandspullover von mir entstehen wird, aber trotzdem), und da bin ich auf der Seite von ain/wr fündig geworden. Sieht cool aus, nur länger fände ich ihn schöner… dennoch, auf diesen Messestand bin ich schon sehr gespannt!

Und auch noch sehr lässig finde ich ruthgold, die werde ich aber erst in den kommenden Tagen vorstellen!

Wie auch immer, ich freu mich schon sehr auf die – sicherlich sehr arbeitsintensiv werdende – Messe und hoffe auf ganzganz viel BesucherInnen, damit unsere AusstellerInnen auch ganzganz viel Geschäft machen und im nächsten Jahr freudig wiederkommen 🙂

Getaggt mit , , ,

WearFair – Content, juchhui! Die Spannung steigt!

Ja, krank. Immer noch. Immer ärger. Irgendwie glaubt mein Körper, dass der ärgste Stress jetzt vorbei ist – aber irgendwas hat er nicht kapiert. Es ist doch noch die WearFair & mehr vor uns, mit über 80 ModeausstellerInnen, insgesamt 146 AusstellerInnen.

Aber weil ich grad zu fertig zum Stricken bin (!), schaff ich auch jetzt grad nicht mehr, als euch die gestrige Presseaussendung aufzutischen.

Linz wird Zentrum nachhaltigen Lebensstils: Die WearFair & mehr geht in die sechste Runde

Über 140 AusstellerInnen sowie ein spannendes Rahmenprogramm erwarten die BesucherInnen in der Tabakfabrik

Linz (OTS) – Von 27.-29. September ist es wieder so weit: Linz wird zum Zentrum nachhaltigen Lebensstils. Österreichs größte KonsumentInnen-Messe für Mode, die WearFair, geht in die sechste Runde. Heuer wird aber noch „mehr“ geboten – zusätzlich zum bunten, immer facettenreicheren Sortiment aus dem Bereich ökofairer Mode wartet die Messe heuer erstmals auch mit nachhaltigen Angeboten aus den Bereichen Ernährung, Mobilität, Geldanlagen und Tourismus auf. In den Hallen der Tabakfabrik kann auf über 8000 Quadratmetern mit gutem Gewissen eingekauft werden und mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die BesucherInnen über die Hintergründe zu ökologisch und fairen Produktionsweisen und den Möglichkeiten rund um einen nachhaltigen Lebensstil informieren.

Uta Varty, Geschäftsführerin der WearFair & mehr, erklärt: „Wir freuen uns über einen Rekord an Messeständen. Das zeigt, dass sowohl Angebot als auch Nachfrage nach einem nachhaltigen Lebensstil steigen. Über 140 AusstellerInnen werden ihre Produkte präsentieren. Außerdem haben wir zwei Modenschauen, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion als Eröffnungsveranstaltung sowie ein umfangreiches Präsentations- und Seminarangebot vorbereitet. Die WearFair & mehr zeigt aufs Neue: Eine umweltverträglicher Lebensstil ohne Ausbeutung ist möglich.“

Auch Rudi Anschober, grüner Landesrat in Oberösterreich, ist Fan und Unterstützer der WearFair & mehr: „Die Weiterlesen

Getaggt mit ,

Anzügliche Fashion Week

Ich finde es ja immer wieder lustig, wie ich in Dinge hineinschlittere. Ich ruf – für meine Verhältnisse – schüchtern beim Hans von anzüglich an, weil ich unsere WearFair-Moderatorin einkleiden muss. In fair. Hans gleich auf supernett: „Weißt was, kommst auf die Fashion Week, da haben wir Show, und danach ist Aftershow-Party bei uns im Geschäft“.

Gesagt, getan, und schwupps, kam ich zu meiner ersten echten Modenschau (mit Ausnahme der etwas „anderen“ Modenschau auf der WearFair letztes Jahr). Und das gleich mal auf richtig leiwand mit Front Row und Namensschild und überhaupt. Die wissen schon, wie sie mich beeindrucken 🙂 Und ja, es ist ihnen gelungen!  Das Drumherum, v.a. die anderen Leute, waren zwar teilweise schon ziemlich chichi und „ichbinModebloggerin, okaaaay?“, aber ich finde es ja prinzipiell witzig, in andere Lebenswelten einzutauchen…

2013-09-12 17.13.09_show1

Und weils mir einfach ein Anliegen ist, auch wirklich jene hier am Blog zu zeigen, die erstens mal fair und bio und einfach sehr leiwand produzieren, in Wien zuhause sind und hier essentiell zur Szene beitragen und zweitens mal sooooo nett zu mir sind (nie und nimmer würd ich zu wem hingehen und sagen: Schenk mir was, dann schreib ich über dich. NIE. Aber was mir gefällt, darüber wird berichtet. Und der Rock, hach, der gefällt mir einfach richtig gut, genauso wie das Kleid. Beides ganz große Schätze in meinem Kleiderschrank!), poste ich hiermit gerne eine einzige anzüglich-Werbeveranstaltung. Tolle Schnitte, tragbar auch für Models jenseits der Hungerhakengröße, sehr faire Produktion und außerdem stehen da wirklich nette Leute dahinter. Die noch dazu wissen, wo man wirklich guten Holunderprosecco herbekommt, aber das ist eine andere Geschichte…

2013-09-12 17.34.52_show 2013-09-12 17.39.56_show 2013-09-12 17.40.01_show

Uuuund: Sehr feine Aftershow-Party im erschreckend leergeräumten Geschäft, bei der ich die Ehre hatte, das unglaublich sympathische Stamm-Model der Wiener Konfektion kennenzulernen und mal (viel) mehr als „Hallo“ mit Igor von der Göttin des Glücks zu wechseln. Es war mir eine Ehre, es war mir eine Freude, es war einfach verdammt spaßig! Danke nochmal für die Einladung und danke für die Einkleidung unserer wunderbaren Moderatorin!

Getaggt mit , ,

Over and Out

Heute ist mein erster freier Abend. Mein erster wirklich freier Abend seit acht Monaten. Ich heische da jetzt nicht um Mitleid, ganz und gar nicht. Ich hab mir das ja selbst eingebrockt. Denn selbst wenn ich in den vergangenen acht Monaten freie Abende hatte, an denen ich nichts job/FH/buchrelevantes zu tun hatte, hatte ich es immer im Hinterkopf. Seit heute ist es fix: Meine FH-Abschlussarbeit ist abgegeben und bereits benotet (yay, so richtig yay!), das Buch befindet sich in den letzten Korrekturläufen, und ich habe – heute – nix – zu – tun.

Mein Körper kann damit nicht so ganz umgehen. Schüttelfrost, Migräne, Ohrenschmerzen, you name it.  Ja, lieber Körper, ich habs kapiert, das nennt man dann wohl Spannungsabfall. Daher verbringe ich meinen ersten so richtig freien Abend am Sofa, rege mich über Spindelegger auf (in meinen Augen ist er die Geheimwaffe der SPÖ), und bin zu müde zum Stricken.

Aber so ganz loslassen kann ich immer noch nicht. Bitte gebts euch mal diese Liste – das sind alle ModeausstellerInnen auf der WearFair. Hammer, oder? Ich bin schon so gespannt, was es dort alles zu entdecken geben wird… doch jetzt bin ich erstmal over and out für heute. Trägt mich mal wer ins Bett? Das ist so weit weg…

 

ab.ag
AiNWEAR
AllUp Cycled
a longo
anna pollack
ANUKOO Fair Fashion
Anzüglich
AWEAR
better b. good
Brainshirt
CAROline
CharLe
Cite Textil Camélidos Huancavelica Perú
colourmoods bunt bio fair
Susanne Dullinger
ECO – Ethically Correct Outfits
EcoCarrots, EcoDesign und FairFashion
Eva Lackner
Fairytale Fair Fashion
Filzkiste
Gary Mash
gertrud -Taschen
GET CHANGED!
Grüne Erde
Greenality
Göttin des Glücks
Greenfeel
Green Ground
Gutzi
Kamaeleon – Recyclingmode für Kinder
Katuni
Kinderkram
KLEIDERgrün
kleider machen leute
km/a
KB knallbunt OG
KnowMe
Kopfarbeit – handmade Beanies e.U.
kraftstoff.e.U – „kraftstoff für deine nähideen!“
Kukuruz Mode
Kyo srl
La Schachtula
LightWear – natur fair tragen
Lillan
Lothar Daniel Bechtold
mach&werk- unikate mit vorleben / Zirkeltraining Austria
MAinfect – NYANI fair fashion
Maronski
MASI
mawasi-natürlich faire mode
mekhada
MILCH
Muso Koroni
Natürlich Baby
pagabei
promoteXx bioshirts.at
Ragioniamo con i piedi snc
Raincombi
ReinZeit
Rose, Lola & Grace
Re-Bello
ruthgold
scheureckertasche
schmuck.ART Recyclingschmuck
Schmuckdesign Sonnleitner
Shirtsberry OG
Siebenkant
Sorgsam.com
tag.werk
Vega Nova
Waliki GmbH
WearPositive
Weltladen Backnang GmbH
Weltladen Linz
wing of creation
Xiling
ZERUM Lifestyle
Getaggt mit , , , , , , , , , , ,

Die WearFair und die Nunu

Also ich freu mich ja immer noch, das ist schon ein ziemlich cooles Clipping! Und nachdem im Artikel die WearFair & mehr leider nur so wenig hervorkommt, mach ich halt hier am Blog umso mehr Werbung dafür 🙂

Es erwarten euch über 130 AusstellerInnen, davon 77 (!!) im Modebereich, von ökofairer Kinderkleidung bis hin zu avantgardistischem Upcycling. Klingt jetzt beides ein bissl naja, wenn man das so liest, aber ich versichere euch – da sind schwer tragbare Teile dabei, ich freu mich schon auf ein paar ganz bestimmte AusstellerInnen ganz besonders! Letztes Jahr durfte ich ja noch nicht, aber dieses Jahr….huiuiui!

Aber an all jene, die über den tollen Wienerinnenartikel auf diesem Blog landen, mal die Erklärung, wieso ich eigentlich so Werbung mach für eine Messe für nachhaltige Mode – lustige Geschichte. Knappe drei Monate nach Beginn meines Shoppingboykottjahres redet mich die Mama einer Freundin drauf an, dass ich da doch bitte was draus machen soll. Und ich denk mir auch: Ja, ich möcht da eigentlich beruflich was draus machen.

Und dann war mir das Schicksal mehr als gewogen. EINEN Tag später vertrete ich einen Kollegen bei einem Meeting, in dem es um eine neue Kooperation geht. Was ich nicht wusste: Um welche Kooperation es geht. Und im Meeting dann, dann lag mir die Kinnlade bei den Füßen: Es ging darum, ob GLOBAL 2000 bei der WearFair einsteigt. Das war kein Wink mit dem Zaunpfahl, da hat der ganze Garten gewackelt!

Meine Aufgabe ist Presse (viel) und Organisation (ein bisschen), und ich liebe es. Ich freue mich schon unglaublich auf die Messe und hoffe, ganz viele von euch dort zu treffen!

WearFair & mehr

Tabakfabrik Linz

27.-29. September

DSC_0834

Übrigens: Will uns wer helfen? Entgeltlich suchen wir

– Models (siehe hier, und auf die Diskussion gehe ich später einmal ein, nur soviel: Größe 38 ist nicht Size Zero)

– Freiwillige Helfer (die sich hier melden können)

Getaggt mit , , ,

Anna gewinnt, ihr gewinnt!

Sooodale, wieder einmal WearFair&mehr-Content: Wir haben ja einen Standplatz verlost. Und die Siegerin steht fest: Anna Pollack!

WINpollack

Anna stellt sich vor:

Ich heiße Anna Pollack, bin 39 Jahre alt, Mode bzw. Accessoires entwerfe ich eigentlich seit ich ca. 13 Jahre alt bin, mein Label heißt anna * pollack. Bio und Fair hat zunächst auf meinem Teller begonnen und ist bald in meinen Badezimmerschrank und meinen Kleiderkasten übergeschwappt. Für mich ist es gar nicht mehr anders möglich, als den Fokus auf ökologische und faire Produktion zu legen. Ich bin Teil eines Ganzen und somit verantwortlich für alles, was ich tue. Deshalb, weil ich etwas nicht sehe, weil es woanders passiert, bin ich meiner Verantwortung noch lange nicht enthoben.
Ich bin Mama dreier kleiner Kinder, das hat mein Bewußtsein nochmal erweitert. Es ist nicht meine Welt, sondern die meiner Kinder und ihrer Freunde. Ich kann nicht Bekleidung und Accessoires unter menschenunwürdigen Bedingungen produzieren lassen. Sollen meine Kinder Sachen tragen, die andere Kinder genäht haben???? Das besondere an meiner Mode und meinen Accessoires liegt in der Kombination von Ästhetik und Funktionalität. Die Kleidungsstücke und Accessoires sind nicht nur schön anzusehen und anzugreifen sondern auch nachhaltig sinnvoll. Bei den Kinderkleidern ist es mir wichtig, dass sie nicht nur eine Saison oder bei den Kleinsten überhaupt nur ein paar Wochen tragbar sind. Meine Modelle müssen immer über mehrere Größen tragbar sein. Das schont den Geldbeutel und die Ressourcen. Die Stoffe müssen auch gut zu ihren Trägern sein, sprich die Funktion des haptischen Tragekomforts erfüllen. Deshalb bio und recycled. Die Qualität der Verarbeitung muß in meinen Augen auch hervorragend sein, dann kann man die Kleider nämlich auch noch weitervererben.

Wir freuen uns! Sie ist übrigens nicht die 101., sondern bereits die 131. Ausstellerin! Es wird einfach soooo cool auf der Messe – und wenn ihr, meine lieben LeserInnen, HeldInnen seid, dann erzählt ihr bitte allen Leuten, die ihr kennt, von der Messe! Damit diese 131. AusstellerInnen dann nicht enttäuscht sind, weil keiner da war. Was ich jetzt nicht befürchte, aber trotzdem, die Anspannung steigt mit jeder neuen AusstellerInnen-Anmeldung. Es soll einfach die tollste Messe überhaupt werden. Das ist der Deal: Wir organisieren euch das Ganze, dafür kommt ihr in Scharen! ok? 🙂

Mehr Infos zum Weitererzählen gibt es übrigens hier.

Getaggt mit , ,

Offiziell, die zweite: WearFair & mehr

Tadaa, unsere neue Aussendung:

www.wearfair.at

Aviso: WearFair & mehr 2013 – DIE Messe für Mode und Lifestyle – ökologisch, fair, nachhaltig

Die WearFair & mehr macht Linz von 27.-29.09.2013 zur europäischen Hauptstadt der Nachhaltigkeit. Das Angebot kann sich sehen, fahren, tragen und schmecken lassen: Vom Elektrozweirad bis zu Taschen, die aus Feuerwehrschläuchen upgecyclet wurden, vom Natursauerteig aus dem Fichtenholzfass zum Sonnenstrom und vom Bio-Nagellack zum ökofairen Baby-Shirt.

Bunt ist das Angebot – aber der rote Faden quer durch das Sortiment ist grün und fair. Über 130 Ausstellerinnen und Aussteller aus ganz Europa kommen heuer nach Linz und garantieren durch von uns anerkannte und auserwählte Gütesiegel die ökofaire Nachhaltigkeit ihrer Produkte“, erklärt Messeorganisatorin Uta Varty das Konzept der WearFair & mehr.

Diese geht heuer schon zum sechsten Mal über die Bühne. „Bis dato lag der Schwerpunkt auf Bekleidung – durch die jährlich wachsenden Besuchszahlen haben wir aber gesehen, dass wir über den Tellerrand hinausschauen und das Angebot ausweiten sollten. Heuer findet man hier so ziemlich alles, was das Herz für Nachhaltigkeit begehrt & mehr – von Bekleidung, über Ernährung bis zu nachhaltigen Geldanlagen!“, freut sich Varty.

Aber nicht nur zum unbeschwerten Kaufen soll die WearFair & mehr anregen. Parallel zur Messe wird in den denkmalgeschützten Räumen der Linzer Tabakfabrik auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten, das zum Diskutieren, Zuhören, Austauschen und Informieren einlädt. Bei Diskussionsveranstaltungen tauschen sich ExpertInnen, UnternehmerInnen und JournalistInnen über die Möglichkeiten alternativer Lebensstile aus, bei Filmvorführungen, Seminaren und Workshops können die BesucherInnen hautnah erfahren, welche Ansätze es zu nachhaltigen Lebensstilen gibt.

Das neue Team, bestehend aus MitarbeiterInnen von Südwind, GLOBAL 2000 und dem Klimabündnis Oberösterreich, hat sich für die WearFair & mehr 2013 ein klar definiertes Ziel gesetzt: „Mit der WearFair & mehr 2013 in Linz zeigen wir auf, was man alles tun kann, um mehr Nachhaltigkeit ins Leben zu bringen: vom bewussten Konsum bis zu den vielfältigsten Handlungsmöglichkeiten im Alltag, 365 Tage im Jahr!“

Weitere Informationen zur WearFair & mehr 2013 finden Sie unter www.wearfair.at/messe und auf Facebook unter https://www.facebook.com/WearFair

Fotomaterial zum Downloaden
Fotos 2013 in der Tabakfabrik
Impressionen der WearFair 2012

Tickets:
Vorverkaufstickets sind in allen Sparkassen und Erste Banken erhältlich.
Ermäßigte Eintrittskarten erhalten: BesitzerInnen der Familienkarte OÖ und der Linzcard, AK-Mitglieder mit der Leistungskarte, InhaberInnen des Aktivpasses, SchülerInnen, Studierende, Arbeitslose, Zivildiener, AsylwerberInnen, PensionistInnen
Kinder bis 15 Jahre zahlen keinen Eintritt.

Getaggt mit ,

Es wird immer offizieller!

Na toll, lauter neue LeserInnen aus Deutschland – und mir fällt gerade nichts ein, was ich zum Thema Kleidung bloggen könnte. 🙂 Darum verwurschte ich heute die brandheiße, neue Aussendung, die soeben zur WearFair & mehr rausgegangen ist! Ich finds ja immer noch grandios, dass sich für mich so derartig schnell nach meinem Wunsch, mich beruflich in Richtung Fair Fashion zu entwickeln, eine solche Gelegenheit ergeben hat!

Ich freu mich schon auf die Messe, aber soooowas von. Gestern war Fitting für die Werbefotos, das könnt echt verdammt cool werden!

898aa827fc

Aviso: WearFair & mehr 2013 – DIE Messe für Mode und Lifestyle – ökologisch, fair, nachhaltig

Vom 27.-29. September 2013 wird Linz zur Drehscheibe für alle, die mehr Nachhaltigkeit in ihrem Leben wollen: Von Mode bis Ernährung, Mobilität bis zu alternativen Geldanlagen reicht das Spektrum von über 100 AusstellerInnen aus ganz Europa, die in den denkmalgeschützten Räume der Tabakfabrik Linz präsentieren, wie modisch, genussvoll, innovativ und vielfältig ein ökologischer, fairer und nachhaltiger Lebensstil sein kann. Begleitet wird die Messe von einem abwechslungsreichen und informativen Rahmenprogramm für Groß und Klein. Weiterlesen

Getaggt mit ,